ASP-NEWSASP-Equipment trägt zur wissenschaftlichen Mission PLATO bei6. Februar 2020

PLATO ist eine ehrgeizige wissenschaftliche Mission im Rahmen des Cosmic Vision Programms der ESA.

Das Ziel der Mission ist die Entdeckung und Charakterisierung extrasolarer Planetensysteme und ihrer Wirtssterne. Dazu gehören auch die Eigenschaften von terrestrischen Planeten in der bewohnbaren Zone um sonnenähnliche Sterne. Plato wurde auch entwickelt, um die seismische Aktivität in Sternen zu untersuchen, was eine genaue Charakterisierung des Wirtssterns, einschließlich seines Alters, ermöglicht.

ASP-Equipment wurde von der ESA mit der Entwicklung, Herstellung, Montage, Integration und dem Test der elektronischen Zusatzeinheiten (AEU) von PLATO beauftragt. 

Die Nutzlast besteht aus 24 Kameras mit CCD-basierten Fokusebenen, die im Weißlicht arbeiten. Sie werden mit einer Kadenz von 25 s ausgelesen und beobachten Sterne. Zwei zusätzliche ’schnelle‘ Kameras mit hoher Auslesekadenz (2,5 s) werden für dunkle Sterne eingesetzt.

Die PLATO Ancillary Electronic Units (AEU) umfassen zwei verschiedene Typen von Einheiten. Die F-AEU ist mit den beiden schnellen Kameras verbunden und jede der beiden N-AEUs ist mit 12 normalen Kameras verbunden. Sie befinden sich im Servicemodul des Satelliten und werden von der Instrument Control Unit (ICU) gesteuert.

Als erste Hauptfunktion versorgen die Ancillary Electronic Units (AEUs) die Frontend-Elektronik (FEE) der einzelnen Kameras mit Sekundärstrom.

Die zweite Hauptfunktion ist die Synchronisierung der verschiedenen Untersysteme: Kameras, AEU-interne Stromwandler und Kameraheizung.

Die Synchronisationssignale werden in zwei Master-Synchronisationsmodulen (MSM) innerhalb der F-AEU erzeugt, die in kalter Redundanz arbeiten. Die Synchronisationssignale werden von dort an die Kamera-FEEs, die AEU-internen Stromwandler und an die Kameraheizungssteuerung innerhalb des Servicemoduls verteilt.

ASP-Equipment GmbH und sein Unterauftragnehmer Evoleo Technolgies bieten die komplette Wertschöpfungskette für das Design, die Entwicklung und die Analyse der AEU. Die Fertigung, Integration und der Test werden ausschließlich bei ASP-Equipment GmbH durchgeführt.

PDR für die Galileo CPSU erfolgreich abgeschlossen

MdB Dr. Anna Christmann besucht ASP-Equipment

ASP präsentiert auf den ISD2022

ASP als Austeller auf den ISD 2022

ASP liefert die EMs der RAFS EPC für Galileo

ILA 2022: ASP präsentiert die SPICA-virtus PPU.

Deutscher EnMAP Satellit mit „Instrument Power Unit“ von ASP startete erfolgreich am 1. April 2022

22. Juni und 26. Juni 2022 – ASP-Equipment als Aussteller auf der ILA 2022

ASP-Equipment präsentiert auf der Space Tech Expo 2021

Unsere PPU für Konstellationen nimmt eine weitere Hürde

ASP-Equipment GmbH auf der Space Tech Expo Europe 2021

ASP liefert das Engineering Modell (EM) für die Ancillary Electronic Unit (AEU) der ESA PLATO-Mission